Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“

Jetzt Unternehmen digitalisieren und Zuschüsse kassieren

Stillstand bringt niemanden weiter. Das wissen Unternehmer*innen am besten. Um zu wachsen und sich neuen Herausforderungen zu stellen, muss Ihr Unternehmen Schritt halten können. Betriebsabläufe müssen optimiert werden, Handlungsschnelligkeit ist gefragt. Damit Ihre Mitarbeiter*innen ihre Aufgaben effizient erledigen können, braucht es ebenso effiziente Strategien.

Das Systemhaus Cramer steht Ihnen hier natürlich zur Seite. Dabei schauen wir auch, an welchen Stellen sich für Sie zusätzliche Chancen ergeben. Kennen Sie beispielsweise die Aktion „Digital Jetzt“?

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie hat mit „Digital Jetzt“ ein Digitalisierungs-Programm für kleine und mittlere Unternehmen zwischen 3 und 499 Beschäftigten aufgelegt. Und das möchten wir Ihnen einmal vorstellen – denn für Sie bieten sich spannende Möglichkeiten.

„Digital Jetzt“ bezuschusst Unternehmens-Investitionen mit bis zu 50.000 Euro (bei komplexen Vorhaben ggf. sogar etwas mehr). Die Förderung ist ein Zuschuss und muss natürlich nicht rückgezahlt werden. Ob Sie in die Digitalisierung durch ein Dokumenten-Managementsystem starten wollen, einen neuen Online-Shop aufbauen, eine elektronische Warenannahme benötigen, Ihre IT-Infrastruktur verbessern lassen wollen oder auf IP-Telefonie umsteigen wollen: Für all diese Maßnahmen können Sie erhebliche Zuschüsse erhalten.

Förderfähig sind im weitesten Sinne alle Investitionen, die eine zusätzliche Digitalisierung Ihres Unternehmens ermöglichen. Das umfasst Soft- und Hardware, aber auch die Qualifizierung von Mitarbeiter*innen. Der Umfang der Förderung hängt dabei von der Unternehmensgröße ab.

Angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen, die während der Corona-Pandemie viele Branchen betreffen, gelten bis Sommer 2021 sogar höhere Förderquoten:

  • Bis 50 Beschäftigte: bis zu 50 Prozent Förderung (ab Sommer 2021 dann 40 Prozent)
  • Bis 250 Beschäftigte: bis zu 45 Prozent (35)
  • Bis 499 Beschäftigte: bis zu 40 Prozent (30)

Wie ist der Ablauf?

Wenn Sie ein Projekt umsetzen möchten, können Sie einen Antrag auf

www.digitaljetzt-portal.de

stellen. In diesem Antragstool stellen Sie Ihr Vorhaben da und werden mit gezielten Fragen durch den Prozess geführt. Voraussetzung ist neben der Unternehmensgröße (3 bis 499 Beschäftigte) eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, in der die Investition erfolgt.

In der Regel muss das Projekt dann binnen 12 Monaten umgesetzt werden – bei komplexeren Vorhaben sind längere Fristen möglich. Und am Ende müssen Sie natürlich auch nachweisen, wie die Fördermittel verwendet wurden.

Das Förderprogramm läuft bis einschließlich 2023. Dafür hat das Bundesministerium rund 203 Millionen Euro bereitgestellt. Die Nachfrage ist bereits sehr groß – hier empfiehlt sich also zügiges Handeln. Das Systemhaus Cramer steht Ihnen hierbei natürlich gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Weitere Infos

  • Hamm
  • Kassel
  • Münster
  • Köln

Ihr Ansprechpartner zum Thema „Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU““ in Hamm:

Christian Cramer

Herbert-Rust-Weg 8
59071 Hamm

Telefon: 02381 97385-0
Telefax: 02381 97385-10
E-Mail: christian.cramer@systemhaus-cramer.de

Ihr Ansprechpartner zum Thema „Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU““ in Kassel:

Tobias Franz

Waldauer Weg 88
34253 Lohfelden

Telefon: 0561 50797-0
Telefax: 0561 50797-55
E-Mail: tobias.franz@systemhaus-cramer.de

Ihr Ansprechpartner zum Thema „Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU““ in Münster:

Christian Cramer

Bahnhofstraße 24
48143 Münster

Telefon: 0251 490919-0
Telefax: 0251 490919-10
E-Mail: christian.cramer@systemhaus-cramer.de

Ihr Ansprechpartner zum Thema „Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU““ in Köln:

Stephan Schmidt

Weißhausstraße 21a
50939 Köln

Telefon: 0221 936456-0
Telefax: 0221 936456-20
E-Mail: stephan.schmidt@systemhaus-cramer.de